Reisetipps

22. June 2016

17 Tipps, mit denen Sie für immer stressfrei Ihre Koffer packen

Egal, zu welch aufregendem Reiseziel Sie aufbrechen, Koffer packen kann extrem stressig sein.
Sie müssen alles bis ins kleinste Detail planen, um Übergepäck zu vermeiden – und Gott bewahre, dass Sie am Ende noch die überteuerte Gebühr für Übergewicht bezahlen müssen!

Um Ihnen das Kofferpacken zu erleichtern, haben wir eine Liste mit 17 einfachen Packtipps zusammengestellt.

Außerdem verraten 18 große Reiseblogger ihre 3 persönlichen Städtereise Must-Haves. Lassen Sie sich beim Koffer Packen und Planen inspirieren von Experten wie Conni von Planet Backpack, Sebastian von Off The Path und Marianna von Weltenbummler Mag.

Nehmen Sie sich einfach 3 Stunden Zeit und folgen Sie diesen simplen Schritten. Lernen Sie wie ein Profi zu packen und Sie sind perfekt gerüstet für Ihr nächstes Abenteuer.

 

Bonus PDF: Laden Sie sich unsere Checkliste kostenlos herunter und lernen Sie stressfrei zu packen

 

Übersicht

Tipp #1: Seien Sie immer auf alles vorbereitet, indem Sie Kopien aller wichtiger Dokumente machen

time icon 30 min

Es ist wichtig sicherzugehen, dass man vor dem Reiseantritt alle notwendigen Dokumente dabei hat. Gut vorbereitet zu sein kann Ihnen eine Menge Probleme ersparen. Ausgedruckte Backup-Kopien oder alles in einer App zu haben, erscheint im ersten Moment vielleicht übertrieben, macht Ihr Leben aber mit Sicherheit einfacher.

Das Wichtigste zuerst: Bereiten Sie all Ihre Dokumente vor.

1. Haken Sie auf dieser Liste alles ab, was Sie auf Ihrer Reise brauchen könnten:
– Reisepass / Visum
– Personalausweis / Führerschein
– Kreditkarten oder andere Geldkarten
– Reiseversicherungsdokumente (inklusive Krankenversicherung und EHIC – Karte, die Europäische Krankenversicherungskarte, sollten Sie eine besitzen)
– Studentenausweis oder andere Ermäßigungs- oder Kundenkarten

2. Breiten Sie die Sachen auf Ihrem Bett oder einem großen Tisch aus, nehmen Sie Ihr Handy und machen Sie Fotos von jedem Dokument.

3. Senden Sie sich selbst mittels Handy oder Tablet E-Mails mit diesen Fotos. Verwenden Sie Betreffzeilen wie “Kopie_Reisepass”, “Kopie_Personalausweis,” etc., so dass Sie alles ganz einfach suchen und finden können.

Es gibt 2 Varianten, Ihre Dokumente zu sichern:

A: Die klassische Variante
1. Benutzen Sie Ihren Laptop / PC, melden Sie sich auf Ihrem E-Mail-Konto an und senden Sie sich selbst eine E-Mail mit Ihren Reisedokumenten (die, die Sie nur in digitaler Form haben) anbei. Fügen Sie auch Notfallrufnummern Ihrer Kreditkarten-Unternehmen, Freunde und Familienmitglieder hinzu.
2. Drucken Sie nun alle Dokumente aus, die Sie sich soeben per E-Mail geschickt haben.
3. Sammeln Sie die ausgedruckten Dokumente zusammen und packen Sie diese in einen dünnen, leichten Ordner (vergessen Sie nicht diesen später in Ihrem Handgepäck zu verstauen).

B: die “digitale“ Variante
Das ist einfach: Benutzen Sie eine App auf Ihrem Handy oder Tablet, um Ihre Dokumente sicher digital zu verwahren. Eine gute App ist zum Beispiel TripIt, denn sie ist kompatibel mit jedem Gerät (Smartphone, Tablet, Computer, tragbar) und erhältlich für iOS (Apple Watch inbegriffen), Android (Glass inbegriffen), BlackBerry und Windows.
1. Gehen Sie ganz einfach in Ihren App-Store und suchen Sie nach “TripIt: Trip Planner”. Laden sie die App herunter, installieren und öffnen Sie diese.

IMG_1128

2. Als nächstes werden Sie gefragt, ob die App Ihren Standort benutzen und Ihnen Benachrichtigungen senden darf. Richten Sie alles nach Ihren persönlichen Vorlieben ein.

2

3. Klicken Sie auf “Konto erstellen”. Sie können sich auf 2 verschiedenen Wegen registrieren:
a. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr “TripIt Password“ ein (WICHTIG: Ihr Passwort muss mindestens 9 Buchstaben und mindestens 1 Sonderzeichen beinhalten; wenn Sie kein Sonderzeichen hinzufügen, ein anderes Zeichen als nur Zahlen oder Buchstaben, können Sie sich kein “Konto erstellen”.
b. Ein Konto mit Ihren existierenden Facebook, Google+ oder Yahoo-Konto erstellen.

IMG_1130IMG_1131

 

4. Überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse, die Sie benutzt haben oder die, die Sie auch für Ihr Facebook oder Google+-Konto benutzen; Sie sollten eine Bestätigungsmail erhalten haben, dass Sie jetzt im Besitz eines TripIt-Kontos sind. (Die App fragt Sie auch, ob sie Zugang zu Ihrem Standort erhält, was hauptsächlich notwendig für alle anderen Funktionen ist; Wählen Sie die Einstellung, die Sie bevorzugen).

56
 

5. Öffnen Sie die E-Mail von TripIt (was auf einem iPhone so aussieht) und klicken Sie auf den “ E-Mail bestätigen”-Button. Das führt Sie auf die Webseite und je nachdem wo sie Ihr Konto erstellt haben, werden Sie nach zusätzlichen Informationen gefragt, wie beispielsweise nach Ihrem Vor- und Nachnamen und Ihrer Heimatstadt. Wenn Sie die Informationen eingegeben haben, klicken Sie auf “ WEITER”.

78

 

6. Gehen Sie zurück zur App, die sich aktualisieren wird und Ihnen die nachfolgende Seite zeigt.

9

7. Um fortzusetzen, klicken Sie auf “Got it!” (Ich hab’s)

8. Klicken Sie auf das Menü (die 3 Streifen in der Ecke links oben)

10IMG_1137

 

9. Klicken Sie auf “Profil – Alles über Sie” -> hier können Sie:
a. Ihr Profil bearbeiten
b. Reisedokumente hinzufügen
c. Reisekontakte hinzufügen

12IMG_1140

 

10. Klicken Sie auf eines der Elemente und geben Sie Ihr Passwort ein, falls Sie dazu aufgefordert werden und klicken Sie dann auf “Senden.”

11. Auf der nächsten Seite müssen Sie Ihr Passwort eingeben und bestätigen. Klicken Sie auf “Senden” und beginnen Sie Ihre Reisedokumente (oder Reisekontakte) hinzuzufügen.

IMG_1142IMG_1143

 

12. Wählen Sie einen Punkt aus der Liste und beginnen Sie nach und nach die Details all Ihrer wichtigen Reisedokumente und Reisekontakte einzugeben.

13. Benutzen Sie den Button “Weitere” oder “Weiterer Kontakt” im Menü unten, um Dokumente (Karten)/nicht aufgelistete Kontakte hinzuzufügen.

Bemerkung: Diese App bietet noch viel mehr Möglichkeiten. Zum Beispiel können Sie Ihre Bestätigungsmails an diese App weiterleiten (an plans@TripIt.com weiterleiten). So werden Ihre Flüge, Hotels, Mietwagen-Informationen, Restaurant-Reservierungen und andere Reisepläne automatisch gespeichert.

 

 

1. Meine Yogamatte, denn ich erkunde immer gern die Yogaszene in jeder Stadt.

2. Bequeme Sneakers für stundenlange Spaziergänge.

3. Ein Joby Gorillapod um coole Timelapses mit meiner Kamera aufzunehmen.

 
 

Tipp #2: Verwahren Sie Ihre Wertgegenstände sicher und wappnen Sie sich gegen Krankheit und Langeweile auf der Reise

time icon 40 min

Tips2

Gerade für längere Reisen sollte man immer Dingen am Mann haben, die für die nötige Unterhaltung sorgen. Packen Sie diese zusammen mit Ihren Wertgegenständen in das Handgepäck, damit sie auf der Reise griffbereit sind. Verstauen Sie im gleichen Zuge auch noch eine kleine Reiseapotheke. Sie wissen nie was Sie vielleicht gebrauchen könnten.

1. Bevor Sie anfangen zu packen, stellen Sie sicher, dass es Ihnen überhaupt gestattet ist Ihren Handgepäckkoffer mit in das Flugzeug zu nehmen. Gehen Sie auf die Webseite der Fluggesellschaft(en), mit der/denen Sie fliegen, suchen Sie nach maximalen Maßen und Gewichts-Beschränkungen bezüglich des Handgepäcks und wählen Sie danach ein Gepäckstück mit passenden Maßen aus.
Wir empfehlen einen handlichen Rucksack, den Sie auch für Tagesausflüge während Ihres Urlaubs nutzen können (Siehe Tipp#3 für mehr Tipps, wie Sie das passende Gepäckstück auswählen).

2. Gehen Sie durch diese Checkliste und sammeln Sie alle Dinge, die Sie brauchen oder mitnehmen möchten, an einem Ort:

Wertsachen:
– Laptop, Tablet + Ladegerät
– Handy, Kopfhörer + Ladegerät
– Kamera, Speicherkarte + Ladegerät
– Portemonnaie oder Brieftasche (im Falle dessen, dass Sie es nicht am Körper tragen)

Reisekomfort, Unterhaltung:
– Buch, Magazine, Karte, Reiseführer
– Spiele
– Reisekissen, Decke, Ohrstöpsel und Augenmaske
– Wechselkleidung

Gesundheit:
– Brille mit Etui
– Medizinische Ohrstöpsel für den Flug
– Tabletten gegen Reisekrankheit
– Schmerztabletten
– Andere Medizin

(Besonders für lange Reisen sollten Sie auch eine Zahnpaste und eine Zahnbürste, ein Deodorant und extra Kontaktlinsen mit Hülle und Lösung einpacken.)

3. Sollten Sie Flüssigkeiten mit in das Flugzeug nehmen wollen, stellen Sie sicher, dass Sie folgende Bestimmungen einhalten:
– Höchstens 100 ml pro Behälter
– Alles muss sich in einer versiegelten, transparenten Plastiktüte (Zippverschluss oder ähnliches) befinden
– Nicht mehr als 1 Liter Flüssigkeit pro Person (für einen zusätzlichen Tipp betreffend des Transports von Flüssigkeiten siehe Tipp #5)

4. Packen Sie alles in Ihre Tasche und schließen Sie diese!

5. Wiegen und messen Sie die Tasche am Ende nochmal um sicherzugehen, dass sie sich noch im Rahmen der Einschränkungen der Fluggesellschaft befindet. Jetzt kann’s losgehen!

 

Sebastian_Canaves_Tarifa - Copy
Sebastian Canaves von OFF THE PATH
www.off-the-path.com/de
Facebook @OffThePathcom

 

Bei jedem kleineren Abenteuer, wie zum Beispiel einem Städtetrip, habe ich immer einen coolen, leichten Tagesrucksack dabei, der vor allem bequem sein sollte! Gerade beim Erkunden einer neuen Stadt läuft man schließlich gerne mal stundenlang herum und da sollte nichts drücken oder zwicken. Zudem bevorzuge ich Rücksäcke, die wasserabweisend und so aufgebaut sind, dass ich schnell an meine Sachen wie zum Beispiel meine Kamera ran komme.

Denn ganz wichtig für mich als Blogger ist natürlich meine Kamera, mit der ich die coolsten Ecken sowohl auf Fotos als auch für meinen täglichen Youtube Blog festhalte.

Sobald ich in einer neuen Stadt angekommen bin, öffne ich meistens direkt meine zwei Lieblingsapps auf meinem iPhone, um nach coolen Cafés und Restaurants zu schauen. Pilgrim ist zum Beispiel super für richtig guten Kaffee und Foursquare für leckere Restaurants, in die auch Einheimische gehen!

 
 

Tipp #3: Komfortabler Reisen – eine Entscheidungshilfe für die Wahl der perfekten Tasche

time icon 10 min

Tips3

Sich für die richtige Tasche zu entscheiden ist ausschlaggebend. Sie brauchen eine Tasche, in der Sie alles mit sich führen können, was Sie brauchen, und die dabei leicht zu handhaben und komfortabel zu tragen ist. Denken Sie darüber nach, wohin Sie Ihre Reise führt und was Sie geplant haben. Hier werden Sie einige hilfreiche Punkte finden, die Sie in Betracht ziehen sollten, bevor Sie eine Tasche oder einen Koffer auswählen.

1. Die Reisedauer: Wie lange werden sie unterwegs sein? Sie brauchen eine viel kleinere Tasche für einen Wochenendtrip als für eine einmonatige Abendteuerreise. Das hilft Ihnen auch bei der Entscheidung, ob Sie eine Tasche mit Rädern oder ohne nehmen sollten.

2. Art der Reise: Fahren Sie Zelten oder übernachten Sie in einem Hotel/Hostel? Wie oft sind Sie auf dem Sprung oder ziehen Sie weiter? Mit leichtem Gepäck zu reisen ist wesentlich einfacher, besonders wenn ihr Trip Sie wortwörtlich abseits der Touristenpfade führt. Wenn Sie zu mehr städtischen Reisezielen neigen, sollten Sie vielleicht doch einen Koffer mit Rädern wählen.

3. Transport: Haben Sie mehrere Zwischenlandungen oder nehmen Sie mehrere Flüge? Werden Sie Züge und Busse benutzen? Besonders für Flüge ist leichtes Handgepäck, das in das obere Gepäckfach passt, notwendig.

4. Geplante Aktivitäten: Denken Sie an die Ausrüstung, dass Sie mit sich führen wollen. Auf Rucksackreisen zum Beispiel müssen Sie die Tasche die ganze Zeit mit sich herumtragen. In diesem Fall brauchen Sie etwas ganz Bequemes.

Einige andere allgemeine Empfehlungen zum Auswählen der Tasche:
– Leichte Handgepäckstücke: Verwendung bei internationalen Reisen, Wochenendtrips, Übernacht-Aufenthalten (Übernachtungen) oder kurzen Geschäftsreisen
– Reisetasche mit Rädern: Verwendung bei Abenteuer-Reisen, internationalen Reisen oder für Wochenendtrips
– Trolleys (Rollkoffer): Verwendung bei längeren Geschäftsreisen oder Stadtreisen, Rundreisen oder mehreren Reisezielen und internationalen Reisen
– Reisetaschen / Reiserucksäcke: Verwendung bei Geschäftsreisen, Tagesausflügen und Abenteuerreisen

 


Melanie Schillinger von GOOD MORNING WORLD
goodmorningworld.de
Facebook @goodmorningworldtravelblog

 

1. Mein Smartphone. Gute Apps für die Routenplanung und zu den coolsten Sehenswürdigkeiten ersetzen mir den schweren Reiseführer, den ich ohnehin nicht den ganzen Tag in der City mit mir herumtragen möchte. Das gleiche gilt für eine schwere Kamera. Auf Städtetrips lasse ich die einfach zuhause und knipse stattdessen lieber mit dem Smartphone. Ein paar geniale Tipps zum Fotografieren auf Reisen könnt ihr in meinem Blog finden.

2. Bequeme Schuhe. Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn mir schon nach zwei Stunden die Füße schmerzen, obwohl ich doch eigentlich noch ganz viel von der Stadt sehen möchte.

3. Gute Laune und starke Nerven. So ein Tag voller Sightseeing kann doch manchmal schon richtig anstrengend sein, oder?

Für einen Städtetrip packe ich grundsätzlich alles nur noch in meinen kleinen 38 Liter Handgepäckrucksack. So spare ich mir langes Anstehen im Flughafen am Schalter und kann nach der Landung auch gleich los, ohne erst auf mein Gepäck warten zu müssen.

 
 

Tipp #4: Besser geht’s nicht – so packen Sie Ihre Kosmetiktasche und das Erste-Hilfe-Set optimal

time icon 30 min

Untitled-18

Denken Sie sorgfältig darüber nach, was Sie in Ihrer Kosmetiktasche mitnehmen. Packen Sie nicht zu viel ein und sparen Sie so viel Platz in Ihrer Tasche. Gehen Sie jedoch zur gleichen Zeit sicher alles Wichtige dabei zu haben. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie nicht alles mitnehmen können; die weniger wichtigeren Sachen können Sie immer noch nach der Ankunft nachkaufen. Denken Sie unbedingt auch an das Erste-Hilfe-Set! Man kann nie wissen, wann man ein Pflaster oder eine Wundsalbe braucht.

1. Wählen Sie eine Kosmetiktasche – nicht zu klein und nicht zu groß.

2. Sammeln Sie alle Sachen zusammen, die Sie brauchen werden und legen Sie diese auf einen Tisch. Diese Liste hier hilft Ihnen dabei nichts zu vergessen:

Grundausstattung:
– Zahnbürste und Zahnpasta (wenn nicht bereits im Handgepäck)
– Deodorant
– Shampoo / Conditioner und Duschgel
– Extra Kontaktlinsen, Lösung, Behälter

Extras:
– Bodylotion
– Parfum
– Rasierzeug
– Sonnencreme
– Scheren, Nagelknipser und Pinzetten

Praktischer Hinweis: Stecken Sie den Plastikschutz auf die Rasierklingen, damit die Rasierklingen nicht beschädigt werde

3. Zusätzliche Artikel, die weibliche Reisende brauchen könnten:IMG_6468
– Haarbürste und Haargummis
– Schminkkoffer und Make-up-Entferner
– Weibliche Hygieneartikel

4. Zusätzliche Artikel, die männliche Reisende brauchen könnten:
– Styling Gel
– Aftershave
– Männliche Hygieneartikel

5. Erstellen Sie Ihr Erste-Hilfe-Set! Was werden Sie auf Ihrer Reise brauchen, wird von vielen Faktoren abhängen. Hier einige Fragen, die Sie berücksichtigen sollten:
– Wohin reisen Sie?
– Was haben Sie vor?
– Wie lange wird die Reise dauern?
– Wie ist dein aktueller Gesundheitsstand?

Nehmen Sie sich ein wenig Zeit, um herauszufinden was Sie auf Ihrer Reise benötigen könnten. Diese Auflistung an grundlegenden Dingen wird Ihnen helfen, anzufangen:
– Persönliche Medikamente
– Schmerzmittel / Fiebersenkendes Mittel
– Hustenmittel
– Antiallergikum
– Verbandszeug
– Tabletten gegen Übelkeit und Kopfschmerzen
– Optional: Mittel gegen Sonnenbrand, Insektenschutzmittel

6. Legen Sie alle Artikel in die vorbereitete Kosmetiktasche oder benutzen Sie zwei Taschen, wenn Sie es bevorzugen, das Erste-Hilfe-Set separat zu haben.

7. Schließen Sie Ihr(e) Tasche(n) und fertig!

 

 

1. In jeder neuen Stadt downloade ich als Erstes eine Stadtkarte auf mein Handy, welche auch offline funktioniert (z.B. von Citymap2Go). Dank GPS weiß man immer, wo man sich befindet und wie man am schnellsten zur nächsten Sehenswürdigkeit oder auch zurück ins Hotel kommt.

2. Ich habe auf Reisen immer eine Powerbank dabei, wenn beim Handy der Akku ausgeht!

3. Natürlich darf eine Kamera auf einer Städtereise nie fehlen um die schönsten Momente einzufangen! Da man in einer Stadt viel unterwegs ist, entscheide ich mich dabei gern für eine kleinere, leichtere Kamera und lass meine schwere Spiegelreflex ab und zu auch mal im Hotel.

 
 

Tipp #5: Schützen Sie Ihre Kleidung, indem Sie Flüssigkeiten vor dem Auslaufen bewahren

time icon 5 min

Tips5

Eine allgegenwärtige Angst unter Reisenden ist die, das Gepäck zu öffnen und festzustellen, dass irgendwo Flüssigkeit ausgelaufen ist. Mit der Verwendung von Frischhaltefolie stellen Sie sicher, dass dies mit Sicherheit nie wieder passiert.

1. Öffnen Sie die Flaschen von all Ihren Flüssigkeiten.

2. Nehmen Sie etwas Frischhaltefolie; reißen Sie ein Stück, nur ein wenig größer als die Öffnung der Flasche, ab.

3. Wickeln Sie die Frischhaltefolie über die Oberkante der Flasche und schrauben oder verschließen Sie diese wieder. Jetzt sind Ihre Flüssigkeiten sicher!

Praktischer Hinweis – Nehmen Sie auch Ersatzbehälter in Reisegröße mit und füllen Sie diese mit dem Wesentlichen. Das ist auf lange Sicht preiswerter und Sie hören auf, ständig Ersatzbehälter in Reisegröße kaufen zu müssen.

 

Johannes Klaus
Johannes Klaus von REISEDEPESCHEN
www.reisedepeschen.de
Facebook @Travelepisodes

 

1. Maps auf dem Smartphone
Ich liebe es, ohne Orientierung durch die Straßen einer unbekannten Stadt zu spazieren und dabei Orte, Läden und Fotomotive zu entdecken, die ich nicht erwartet habe. Doch es ist auch gut, irgendwann wieder einen Weg zurückzufinden, und dafür liebe ich Google Maps. (Auch gut, wenn man mit Gepäck den schnellsten Weg zur Unterkunft finden möchte.)

2. Meine Handtasche
Eine große Umhängetasche ist perfekt, um Wasser, Kamera und Geld immer griffbereit zu haben (und das eine oder andere neu erstandene Souvenir), und ich habe einen besseren Blick darauf als bei einem Rucksack am Rücken. Falls ich in Menschenmengen komme, nehme ich sie vor mich in meine Hände und keiner kann was klauen.

3. Kopfhörer
Manchmal ist alles zu viel. Menschen, Krach, Verkehr. Wenn ich allein unterwegs bin, nehme ich die Kopfhörer heraus und kapsele mich ab. Damit kann ein ganz neuer Flow entstehen, sicherlich verpasst man etwas, aber das ist in diesem Moment genau das Richtige!

 
 

Tipp #6: Machen Sie das Beste aus jeder freien Lücke und finden Sie Stauraum für alles

time icon 5 min

Haben Sie jemals bemerkt, dass Sachen wie Schuhe als Stauraum benutzt werden können? Indem Sie einfach Dinge ineinander stecken, nutzen Sie garantiert jeden Freiraum aus. Das hilft Ihnen in Ihrem Koffer extra Platz zu schaffen, um noch mehr Dinge einzupacken. Sie werden sich fühlen wie ein richtiger Pack-Profi!

1. Breiten Sie alle Sachen, die Sie mitnehmen wollen, auf einer großen Fläche aus, zum Beispiel auf Ihrem Bett.

2. Bestimmen Sie alle Dinge, die groß genug sind, um sie mit anderen Sachen zu füllen und legen Sie die auf eine Seite.

3. Bestimmen Sie nun im Gegenzug alle Dinge, die in größere Sachen passen könnten und legen Sie die auf die andere Seite.

4. Packen Sie die kleineren Sachen in die größeren, abhängig von Größe und Form.

5. Packen Sie zuerst sperrige Dinge in Ihren Koffer.

6. Schließen Sie Ihren Koffer und Sie sind reisebereit!

Praktischer Hinweis: Schuhe sind mit Abstand die besten Artikel, um sie mit kleineren Dingen zu füllen. Versuchen Sie, Ihre Schuhe mit Ihren Socken zu füllen. So sparen Sie Platz und die Schuhe behalten ihre Form (siehe Tipp #8 ).

 

 

1. Auf einer Städtereise darf nie nie niemals meine Kamera fehlen. Städte haben fototechnisch einiges zu bieten: Historische Häuser im Kontrast zu modernen Neubauten, kunstvolle Brücken, Brunnen und Skulpturen, aber auch Lost Places oder bunte Marktszenen. Der große Vorteil von Architektur: Sie hält still.

2. Mindestens genauso wichtig sind bequeme Schuhe mit einer festen Sohle. Städte erlaufe ich mir größtenteils, denn so entdecke ich viele spannende Ecken und Nischen zwischen den üblichen touristischen Highlights.

3. Last but not least: Tagesproviant. Abends kehre ich gerne in ein nettes, landestypisches Restaurant ein. Um aber bis dato einen langen, erlebnisreichen Erkundungstag gut gelaunt zu überstehen, brauche ich Kekse, Schokolade und eine Flasche Wasser.

 
 

Tipp #7: Packen Sie schwere Sache nach unten in Ihre Tasche und Sie werden nie mehr knittrige Kleidung haben

time icon 5 min

Untitled-1

Der beste Weg kostbare Habseligkeiten vor dem Zerknittern oder Falten schlagen zu bewahren ist, die schwersten Sachen nach ganz unten in den Koffer zu packen. Das ist auch viel praktischer als gleich nach der Ankunft nach einem Bügeleisen Ausschau halten zu müssen.

1. Bestimmen Sie alle Sachen, die Sie mitnehmen wollen und legen Sie die auf Ihr Bett.

2. Machen Sie zwei Stapel, einen mit den schweren Sachen und einen mit den leichteren.

3. Packen Sie die schwersten Sachen nahe der Räder, um sie daran zu hindern, sich beim Transport zu bewegen.

4. Packen Sie zum Schluss die leichten Dinge nach oben (und wenden Sie auch die nachfolgenden Tipps an!).

 

Geh Mal Reisen
Ania & Daniel von GEH MAL REISEN
blog.geh-mal-reisen.de
Facebook @gehmalreisen

 

Seit 5 Monaten in den Städten der Welt unterwegs: immer Heim gefunden, Selfies ohne Selfiestick geschossen und dem Streit um die Kopfhörer aus dem Weg gegangen. Highfive!

Wie wir das hinbekommen haben? Hier:
1. Unser Lieblingsbegleiter kommt zum Einsatz, wenn wir uns in den schönsten Gassen der Stadt verlaufen haben, mit vollem Kaffeebecher und leerem Handyakku entspannt auf einer Wiese enden und keinen Schimmer haben, wie wir wieder zur Unterkunft kommen: Die Powerbank im Rucksack hält 4 Akkuladungen bereit und die Navigationsapp kann gestartet werden – goldwert!

2. Jetzt die Sache mit den Selfies. Das Kamerastativ von Joby für die Spiegelreflex findet mit seinen drei biegsamen Armen, ungelogen, überall Halt. Egal ob an die Laterne geklammert oder einfach auf Boden oder Mauer gestellt. Es ist perfekt für Fotos mit Selbstauslöser, spontane Timelapse und als verlängerter Arm für das Filmen unserer Vlogs. Klein, leicht, praktisch – unsere Allzweckwaffe!

3. Lieblingsmusik! Die darf auf Reisen natürlich auch nicht fehlen – logisch. Auf dem Balkon der Unterkunft, das spontane Frühstück im Stadtpark oder im Fahrradkörbchen: am Handy angeschlossen, sorgt unsere kleine Musikbox für den richtigen Soundtrack und ist immer mit dabei!

 
 

Tipp #8: Umhüllen Sie alle Schuhe, um Ihre Lieblingskleidung sauber zu halten

time icon 5 min

neatly-packed-suitcase-15249532

 

Egal wie oft Sie Ihre Schuhe putzen, Sie werden immer etwas Schmutz mit in Ihren Koffer schleppen. Bewahren Sie Ihre Kleidung vor Schmutz und Keimen, indem Sie Ihre Schuhe in Plastiktüten hüllen. Durch diese einfache Lösung bleibt Ihre Kleidung sauber und frisch, und erspart Ihnen den zusätzlichen Waschgang nach der Ankunft.

1. Reihen Sie all Ihre Schuhe, die Sie mitnehmen möchten, neben Ihrem Koffer auf.

2. Greifen Sie zu einer Schuh-Tasche, einer Plastiktüte oder einfach einer Duschhaube und verstauen Sie Ihre Schuhe darin.

3. Legen Sie jedes Paar Schuhe in Ihre Tasche/Tüte.

4. Packen Sie Ihre Schuhe in der Plastiktüte (oder in einer Alternative) in Ihren Koffer.

 

um-die-Weltreise-Simon-Zryd-Franzi-Zurcher
Fränzi und Simon von UM DIE WELT REISE
umdieweltreise.ch
Facebook @umdieweltreise

 

Für mich gehören iPhone, Fotokamera und Sonnenbrille in den Rucksack.

1. Das iPhone hat uns das Reisen in den letzten 10 Jahren um so vieles vereinfacht, nicht nur können wir so Übernachtungen oder gute Restaurants finden, wir buchen Flüge und vor allem können wir damit mehr über ein Land oder eine Sehenswürdigkeit nachlesen. Dass damit kurze Videos oder Fotos festgehalten werden können und uns per Videotelefonie mit den Liebsten verbindet, macht es unersetzlich.

2. Die Fotokamera muss ebenfalls mit, da Fotografieren ein großes Hobby von mir ist und natürlich die Sonnenbrille.

3. Als Sonnenanbeter ist keine Reise perfekt, ohne mindestens einmal die Sonnenbrille umzuschnallen.

 
 

Tipp #9: Falten war gestern, heute wird gerollt. Rollen Sie Ihre Kleidung und bewahren Sie diese so vor dem Zerknittern

time icon 10 min

Es kann sich zu einem Albtraum entwickeln zu versuchen die eignen Kleidung auf Reisen vorm Zerknittern zu bewahren. Aber auch dieses Problem wird ganz leicht aus dem Weg geschafft. Rollen Sie Ihre Kleidung anstatt sie zu falten. Neben dem Vorteil, dass Sie zusätzlichen Platz im Koffer schaffen, sparen Sie sich gleichzeitig den Griff zum Bügeleisen nach Ihrer Ankunft.

1. Legen Sie die Kleidung, die Sie mitnehmen möchten, auf dem Bett aus.

2. Falten Sie Ihre Kleidung ganz normal und legen Sie diese anschließend auf eine Seite.

3. Beginnen Sie damit, ein Stück nach dem anderen zu rollen. Es spielt keine Rolle, welche Art Kleidung Sie mitnehmen wollen. Shirts, Oberteile, Jacken oder Hosen … immer weiter rollen!

4. Legen Sie die gerollte Kleidung Stück für Stück in die Tasche, indem Sie diese etwas quetschen, um das meiste aus Ihrem Platz herauszuholen.

 

 

Die wichtigsten Dinge auf einer Städtereise sind für uns keine materiellen Dinge im engeren Sinne: Statt der “Must See” Sehenswürdigkeit fragen wir lieber bei den Locals nach, was denn ihr “Must Eat” Tipp in ihrer Stadt ist und kommen so auch an Orte, die in keinem Reiseführer stehen.

Wenn wir in eine fremde Stadt reisen, wollen wir ein Gefühl dafür entwickeln, wie es wäre, an diesem Ort auch zu leben. Dazu brauche ich keine Sehenswürdigkeiten, sondern den Kontakt zu sympathischen Einheimischen und einen Eindruck von der regionalen Küche.

Daneben fasziniert es uns, Städte “von oben” zu sehen. Egal ob vom Hochhaus oder Hausberg.

 
 

Tipp #10 Lassen Sie etwas Platz im Koffer, um später viele großartige Souvenirs mit nach Hause zu bringen

time icon 2 min

Untitled-1 (2)

 

Sie werden zweifelsohne zahlreiche, brillante Souvenirs auf Ihren Reisen aufstöbern, aber oftmals vergisst man, den Platz dafür auch vorher einzuplanen. Was tun? Keine Sorge: planen Sie einfach voraus, indem Sie bereits bei der Hinreise etwas Platz in Ihrer Tasche lassen. So können Sie Ihre Andenken sicher nach Hause bringen.

1. Nachdem Sie Ihre Tasche gepackt haben, in dem Sie sich an die vorherigen Schritte gehalten haben, lassen Sie einfach noch ein wenig Platz übrig – nicht zu viel, aber genug für einige kleinere Artikel.

2. Auf dem Rückweg Ihrer aufregenden Reise packen Sie Ihre Souvenirs behutsam in die kleinen Freiräume, die Sie gelassen haben. Denken Sie daran, dass Sie mit kleineren Sachen auch größere auffüllen können.

 

 

So profan es sich anhören mag:

Mein iPhone ist heute eines der wichtigsten Utensilien bei einem Citytrip. Sei es für die Navigation, um problemlos von A nach B zu kommen, um zwischendurch nach Sightseeing-Tipps und guten Restaurants in meiner Nähe zu suchen, um spontan und unkompliziert ein Foto zu machen oder um ggf. auf den Währungsrechner zurückzugreifen.

Des Weiteren habe ich immer einen großen quadratischen Schal dabei: Für den Hals in stark klimatisierten Räumen, für die Schultern beim Besuch von Kirchen und Moscheen oder für die Tasche zum Schutz der Fotokamera.

Und dann habe ich immer einen schönen Schreibblock bzw. ein Sketchbook dabei, in dem ich Erinnerungen festhalte, Eintrittskarten oder Polaroids einklebe und damit nach vielen Jahren immer tolle Erinnerungen wecken.

 
 

Tipp #11: Kombinieren Sie Ihre Garderobe und sparen Sie weiteren Platz

time icon 20 min

sets

Ein Kernproblem beim Packen ist das Zusammenstellen der Reisegarderobe. Welche Sachen nehmen Sie mit und welche sollten Sie zu Hause lassen? Versuchen Sie, jeweils zwei Oberteile zu jedem Unterteil zu finden. Auf diese Weise haben Sie eine Menge an Outfits, aus denen sie wählen können, aber weniger in Ihrem Koffer! Durch das Planen verschiedener Kombinationen Ihrer Kleidungsstücke vor der Reise, können Sie Übergepäck vorbeugen und sehen trotzdem immer toll aus.

1. Entscheiden Sie, welche Unterteile Sie mitnehmen möchten und breiten Sie diese auf Ihrem Bett aus.

2. Wählen Sie für jedes Unterteil zwei Oberteile, die gut dazu passen und legen Sie diese auf Ihr Bett.

3. Überprüfen Sie erneut, ob Sie mit all Ihren möglichen Outfits glücklich wären.

4. Packen Sie alles in Ihren Koffer, indem Sie die Rolltechnik anwenden. ( Tipp #9 )

 

 

1. Smartphone: Für mich ganz klar! Hier kann ich gleich mehrere wichtige Dinge abhaken… den lokalen S- oder U-Bahn Fahrplan, Google Maps und Google, um nach Sights, Restaurants und Co zu suchen. Bei mir geht in Städten eigentlich kaum noch was ohne das Smartphone. Für mich ist es daher ein absolutes MUSS auf jeder Städte-Reise.

2. Travel Adapter: Jeder kennt das – man vergisst den MP3 Player, Zahnbürste, Sonnenbrille oder Kopfhörer. Mit einigen Sachen davon kommt man auch mal ein paar Tage ohne aus. Es ist auch nicht sehr teuer und schwer diese Sachen neu zu kaufen, aber es nervt und ist immer schade ums Geld. Besonders ärgerlich ist es beim Travel Adapter. Man kann sie zwar immer häufiger noch im Urlaub nachkaufen, aber schon allein ein Tag ohne nervt unheimlich. Daher vorher nochmal schauen, ob der Travel Adapter auf der Städte-Reise mit dabei ist!

3. Zeit: Städte-Trips sind oft für eine kurze Zeit ausgelegt…Ich würde behaupten, dass der Durchschnitt ungefähr 3-5 Tage für einen solchen Trip plant. Man sollte sich nicht jeden Tag mit Aktivitäten, Sightseeings, Museen oder Ausflügen verbauen. Einen Tag sollte man nichts machen, mit Einheimischen Treffen, am Strand sonnen oder einfach nur durch die Stadt spazieren. Wir sind so Zeitgetrieben, dass wir oft vergessen was eine Stadt und ihre Lebensqualität ausmacht. Das erfährt man nur, wenn man sich für die Stadt Zeit nimmt.

 
 

Tipp #12: Wie Sie Ihre Hemdkragen mit einem einfachen Gürtel in Form halten können

time icon 2 min

Untitled-14

Sie wollen nicht am Zielort ankommen, Ihren Koffer öffnen und die Kragen Ihrer Shirts oder Blusen zerknittert und außer Form vorfinden. Mit diesem simplen Trick werden Sie sich nie wieder darüber Sorgen machen müssen: Legen Sie ganz einfach einen Gürtel in den Kragen. So packen Sie Ihre Gürtel mal anders, ohne viel Platz zu vergeuden.

1. Entscheiden Sie, welche Shirts oder Blusen Sie mitnehmen wollen und legen Sie diese auf Ihr Bett.

2. Falten Sie die Kleidung normal und knöpfen Sie den Kragen zu.

3. Nehmen Sie sich Ihre Gürtel und lege Sie diese nacheinander in die Innenseite der Kragen.

4. Packen Sie weiter, indem Sie die Tipps anwenden, die wir in diesem Artikel aufführen.

 

 

Auf einer Städtereise könnte ich ausnahmsweise auch mal auf meine Kids verzichten. Die sind normalerweise immer im Gepäck, aber ohne Kinder ist es in großen Städten einfach entspannter.

Nicht missen möchte ich jedoch meinen Mann und eine Übernachtung in einem stylischen Design-Hotel.
Außerdem will ich nicht auf einen Bummel durch ein paar coole Shops sowie den Besuch von ein paar Hipster-Cafés und Restaurants verzichten. Ich würde gerne ins Kino gehen, ein paar Cocktails schlürfen und liebe es ein paar außergewöhnliche Foto-Locations abzuklappern.

Ups…das waren schon sehr viel mehr als 3 Sachen. Aber mit Kindern sind Städtetrips nun echt nicht mehr das was sie mal waren. Daher flippe ich dann direkt aus wenn ich mal ohne unterwegs bin ;).

 
 

Tipp #13: Clevere Wäschetrennung. Packen Sie eine leere Plastiktüte ein

time icon 2 min

Der beste Weg zu vermeiden schmutzige mit sauberer Wäsche zu mixen ist sehr einfach: benutzen Sie eine Plastiktüte. Mit diesem einfachen Tipp gehen Sie sicher, nicht unnütz Waschen zu müssen, wenn Sie wieder zu Hause sind.

1. Suchen Sie sich ein paar saubere, leere Plastiktüten.

2. Rollen Sie diese zu einem Ball zusammen und legen Sie ihn in eines der kleineren Freiräume in Ihrem Koffer, um Platz zu sparen, beispielsweise in einen Schuh oder in eine Seitentasche.

 

 

1. Auf meiner Städtereise möchte ich möglichst viel sehen und erleben. Dabei lege ich viele Kilometer zu Fuß zurück. Ein paar bequeme Schuhe dürfen in meinem Gepäck nicht fehlen. Ich trage schon seit Jahren meine ultraleichten Barfuß-Sneaker von Vivobarefoot. Diese trocknen schnell, sind leicht und können klein gefaltet werden.

2. Auf jeder meiner Reisen sind auch meine Noice-Cancelling Kopfhörer von Bose mit im Gepäck. Diese „Zauberkopfhörer“ filtern nicht nur den dröhnenden Flugzeuglärm sondern auch die Störgeräusche im Zug. Mein Urlaub beginnt somit schon bei der Anreise und ich komme super entspannt an meinem Ziel an.

3. Mein drittes „Must-have“ auf meiner Städtereise ist ein wasserdichter Packsack von Ortlieb. Beim Koffer packen kann durch das Rausdrücken der Luft aus dem Vakuumbeutel, das Kleidervolumen um mehr als die Hälfte reduziert werden. Während der Städtereise benutze ich den Beutel als Handtasche. Mein Handy, Kamera und Co. sind so wasserdicht verpackt und Bootstouren und Regenwetter können mir nichts mehr anhaben.

 
 

Tipp #14: Der beste Weg deine Geldressourcen zu schützen ist Geld und Kreditkarten an unterschiedlichen Orten aufzubewahren

time icon 5 min

Tips 14 (1)

Helfen Sie sich selbst Ihre Reise intensiver genießen zu können, indem Sie ganz einfach Ihr Geld und die Kreditkarten getrennt einpacken. Bewahren Sie nicht alles an einem Platz auf! Auf diese Weise haben Sie immer noch Geldreserven falls es richtig schlimm kommt und Sie Ihre Kreditkarten verlieren oder Ihr Geld gestohlen wird.

1. Teilen Sie während des Packens Bargeld und Kreditkarten in zwei oder drei verschiedene Haufen.

2. Gehen Sie sicher, das Sie einen der Haufen an sich nehmen, einen in Ihr Handgepäck packen und den dritten in die Socken, wenn Sie möchten.

Praktisches Beispiel: Legen Sie einige Geldscheine für den Notfall in einen leeren Lippenbalsam-Stift, für den Fall, dass Ihre Brieftasche gestohlen wird. Diebe würden Lippenbalsam niemals als für so wertvoll erachten!

Tips 14 (2)

 

 

Drei Dinge, die ich immer unbedingt dabei habe auf einer Städtereise – das ist ziemlich einfach:

1. Mein Notizbuch. Ich gehe nie, nie, nie ohne Notizbuch aus dem Haus, weil ich Ideen immer sofort aufschreiben möchte, wenn sie in meinen Kopf kommen. Im Notfall kann man sich mit kleinen Skizzen übrigens auch hervorragend verständigen, wenn’s mal mit der Sprache hapert.

2. Meine Kamera. Unnötig zu sagen, ich bin einfach abhängig von meiner Kamera. In Städten nehme ich übrigens gerne meine kleine Systemkamera statt der großen DSLR – die Menschen reagieren darauf viel freundlicher.

3. Eine Karte. Ja, ich gehöre noch zu denen, die gerne eine kleine Karte dabei haben, denn das Handy-Akku-leer-Spiel kenne ich zur Genüge und ohnehin verlasse ich mich nicht gerne auf sämtliche Elektronik. Und verlaufen mag manchmal schön sein, aber wenn man gerade ein Ziel hat ist es schon nett, den Weg zu kennen.

 
 

Tipp #15: Benutzen Sie Socken als Schutz für Zerbrechliches

time icon 2 min

Untitled-2

 

Zerbrechliche Sachen können ganz leicht auf der Reise beschädigt werden, wenn Sie allzu planlos und willkürlich packen. Dinge in Handtücher rollen kann knifflig sein, weil diese sehr wuchtig sind und nicht immer notwendigerweise mitzubringen sind, falls Sie in einem Hotel übernachten oder bei einer Familie vor Ort. Wenn Sie Zerbrechliches einfach in Socken stecken, ersparen Sie sich extra Arbeit und auch böse Überraschungen am Ende Ihrer Reise.
1. Legen Sie alle zerbrechlichen Dinge auf die Seite.

2. Nehmen Sie die Sockenpaare und verstauen Sie die Dinge darin.

3. Packen Sie Ihren Koffer nach den oben genannten Tipps.

4. Schließen Sie Ihren Koffer und Sie sind abreise bereit!

 

 

1. Gutes Frühstück!
Essen gehen gehört für mich auf Städtereisen einfach dazu – und die wichtigste Mahlzeit am Tag ist nun einmal das Frühstück! Ein guter Kaffee mit leckeren Kleinigkeiten in einem kleinen Straßencafé ist für mich der perfekte Start in den Tag, bevor ich losziehe, die Stadt zu entdecken. Am liebsten suche ich mir das Bistro übrigens selber – deshalb buche ich Übernachtungen meist ohne Frühstück.

2. Ein Fahrrad!
Zumindest in Europa lassen sich Städte am besten mit dem Fahrrad erkunden! Auf dem Bike bekommt man ein Gefühl für die Stadt und ihre Entfernungen, und man kann die wichtigsten Sehenswürdigkeiten erst einmal in kurzer Zeit abklappern. Meist steht damit dann auch schon das Programm meines ersten Tages auf einer Städtereise: Eine ausgiebige Fahrradtour durch die ganze Stadt.

3. Action!
Wie bei jeder meiner Reisen muss dann auf jeden Fall auch mal die Post abgehen – Action! Was das genau ist, hängt von der jeweiligen Stadt ab: In Gebirgsstädten kann man oft Paragliden, anderswo werden Bungee-Sprünge angeboten oder es gibt Wasser und man kann sich ein Kajak leihen und durch die Stadt paddeln. Aber auch eine anständige Club-Nacht kommt in Frage – dann verschiebt sich eben das nächste Frühstück auf den Nachmittag.

 

Tipp #16: Allwetterkleidung oben in den Koffer packen und bei jedem Wetter gewappnet sein

time icon 2 min

Tips 16 o

Wenn Sie plötzlich vom Regen überrascht werden, sollten Sie keine Zeit damit verschwenden, in Ihrem Koffer herumzuwühlen, um an den auf dem Kofferboden liegenden Mantel zu gelangen! Vermeiden Sie jeglichen Stress, indem Sie alles, was Sie brauchen könnten gleich ganz nach oben packen.

1. Bestimmen Sie alle Artikel, die Sie brauchen könnten, wenn Sie zum Beispiel in ein Unwetter geraten (wie einen Regenmantel oder einen Regenschirm) und legen Sie diese auf die Seite, während Sie die anderen Sachen einpacken.

2. Packen Sie Ihren Koffer gemäß unseren oben angeführten Tipps, aber lassen Sie diese
Sachen noch beiseite.

3. Packen Sie nun die Allwetterkleidung oben in den Koffer.

4. Schließen Sie Ihren Koffer und Sie sind fertig für die Abreise!
Extra Tipp: Sollten Sie irgendwo hinreisen, wo es kalt ist, planen Sie unvorhergesehen warmes Wetter mit ein, indem Sie Schichten (das sogenannte Zwiebel-Prinzip) tragen. Das bedeutet, dass Sie ganz bequem eine Jacke oder einen Pullover ausziehen können, wenn sich das Wetter ändert.

 

Marianna Hillmer
Marianna Hillmer von WELTENBUMMLERMAG
www.weltenbummlermag.de
Facebook @Weltenbummlermag

 

Unbedingt dabei sein muss mein riesiger Baumwollschal. Ich habe mich in Indien mit mehreren solcher übergroßen Tücher aus Baumwolle eingedeckt. Die Teile sind universell nutzbar: Als provisorischer Regenschutz, gegen Kälte, als Kopfbedeckung, selbst als Handtuch und als Lichtschutz im Flieger.

Natürlich darf meine Kamera mit einer Festbrennweite (20mm) nicht fehlen und die passende Literatur. Ich nehme auch im digitalen Zeitalter gerne noch einen Reiseführer als Buch in die Hand und finde zur Reiseeinstimmung lokale Literatur total schön.

Marianna hat vor kurzen auch ein Buch mit dem Titel 111 Gründe, um die Welt zu reisen veröffentlicht, welches ihr bei Amazon käuflich erwerben könnt.

 
 

Tipp #17: Keine Macht dem Kabelsalat! Verstauen Sie Aufladegeräte und Kabel in einem Brillen-Etui

time icon 2 min

Tips 17

Vermeiden Sie es, nach Ihrer Ankunft zum nächsten Elektro-Geschäft laufen zu müssen, indem Sie Ihre Kabel in einem Sonnenbrillen-Etui verstauen. Diese einfache, aber nicht minder effektive Technik wird Ihnen helfen keine wichtigen Dinge zu vergessen und die Kabel gleichzeitig vor einem Schaden zu bewahren. Als positiven Nebeneffekt haben sie alles zusammen an einem leicht zu findenden Ort.

1. Platzieren Sie alle Kabel, die Sie benötigen werden, auf Ihrem Bett.

2. Überprüfen Sie erneut, ob Sie alles haben, was Sie brauchen.

3. Nehmen Sie ein altes Sonnenbrillen-Etui und legen Sie die Kabel sorgfältig hinein. Vermeiden Sie es, zu viel hineinzupacken (nehmen Sie wenn nötig ein zweites Etui).

4. Packen Sie es in Ihren Koffer und Sie sind fertig zur Abreise!

 

 

1. Bequeme Schuhe! Da ich auf Städtereisen immer Kilometer um Kilometer zu Fuss zurücklege, müssen unbedingt bequeme Schuhe mit!

2. Ein externes Ladegerät darf nicht fehlen. Da ich ganz viel Technik mit mir rumschleppe und auch das Handy immer exzessiv zum Fotografieren, Navigieren und Informieren brauche, muss ich es unterwegs regelmässig aufladen können.

3. Eine kleine Kamera mit Reisezoom um Schnappschüsse machen zu können. Denn auf Städtereise will ich auch mal mit leichtem Gepäck unterwegs sein und nicht immer die grosse Kamera mitschleppen.

 
 

vauxhall-bridge-1422910

Reisen kann einen großen Platz in unserem Leben einnehmen – vorbereitet sein hilft einfach dabei, das Abenteuer umso mehr zu genießen!

 

 

1. Map
Vor jeder Reise downloade ich mir eine Map auf mein Smartphone (z.B. maps.me). Diese kann man dann ganz einfach offline nutzen und muss sein Datenvolumen nicht aufbrauchen, was super praktisch ist.

2. Rucksack
Auf einer Städtereise darf auch ein Rucksack nicht fehlen und damit meine ich kein modisches Accessoire, sondern einen praktischen Begleiter, in dem ich meine Kamera, mein Getränk und sonstige Dinge verstauen kann.

3. Bequeme Schuhe
Für mich gibt es für mich nichts Schlimmeres, als unbequeme Schuhe oder Schuhe, in denen man sich nach ein paar Stunden Blasen läuft. Hier sollte man vorher ein paar Euro investieren und sich vernünftige und bequeme Schuhe kaufen, die vor der Reise natürlich schon eingelaufen sind.

 
 

Jetzt noch ein Schritt…

Sind Sie bereit, unsere 17 Pack-Tipps anzuwenden, um ganz sicher auf jede Hürde während Ihrer Reise vorbereitet zu sein?

Wenn dem so ist, hinterlassen Sie uns einen kurzen Kommentar, welchen Tipp Sie zuerst ausprobieren wollen oder welchen Sie am nützlichsten fanden, sollten Sie ihn bereits angewandt haben!

Scroll Up