Suche





Alle Apartments in Prag

Panzer in pink

Umstrittene Skulpturen

1991 strich der damalige Kunststudent David Černý das Denkmal des sowjetischen Panzers rosa an. Dafür wurde er kurzzeitig verhaftet, denn der Panzer war zu dieser Zeit noch ein nationales Kulturdenkmal. Später wurde der Panzer in ein 20 km südlich von Prag gelegenes Armeemuseum „versetzt“. 2012 wurde er noch einmal anlässlich der Friedenswoche in der Prager Innenstadt ausgestellt.

Das „Projekt Pink“ war nicht das Letzte von David. Heute ist er ein berühmter Bildhauer, der immer noch für brisante Kontroversen sorgt. 2008 etwa installierte er an derselben Stelle die rosafarbene Hülle eines Panzers. Damit wollte er auf die repressive Politik Russlands unter Vladimir Putin aufmerksam machen.

In Prag können sie viele Werke von David Černý entdecken. Am Wenzelsplatz, in der Lucerna-Passage (Pasáž Lucerna) etwa steht das „Pferd“ – eine dunkle Parodie der Reiter-Statue auf dem Platz.

Eine seiner lustigeren Schöpfungen finden Sie im Innenhof des Kafka-Museums. Es handelt sich um “Piss“, zwei das Glied schwenkende Maschinenmenschen, die in ein Becken urinieren, dessen Form die Umrisse der Tschechischen Republik hat.